New Zealand – Hot Water Beach und Cathedral Cove

Hier am Hot Water Beach beginnt nun unser Neuseeland-Abenteuer.

An diesem Strand gibt es Thermalquellen im Sand (die bei Ebbe zugänglich sind). Gräbt man sich ein Loch, hat man einen heißen Pool direkt am kalten Pazifik. Der Punkt an dem ganzen Spaß ist die Ebbe (low tide), man hat gut 2 Stunden vorher und nachher Zeit um sich sein Loch zu graben und sich hineinzulegen. Gestern war das um 6:50 Uhr!! Durch die Zeitverschiebung sind wir aber momentan noch jeden Morgen recht früh wach. So kamen wir auf die Idee uns auch gleich den Sonnenaufgang anschauen. Ganz so gut ging es dann mit dem Aufstehen doch nicht, wir schafften es gerade noch rechtzeitig an den Strand und genossen das Schauspiel.

Das was hier so dampft sind die oben genannten Quellen. Ist man am frühen Morgen dort, dampft es überall am Strand und die Quellen zeigen sich, nutzt man die Ebbe am Abend muss man suchen. Unsere Campingplatznachbarn liehen uns ihren Spaten und so legten wir los.

Den Strand hatten wir übrigens für uns allein. Erst als wir in unserem Pool lagen kamen weitere Leute, allerdings in Scharren. Irgendwie komisch – wir lagen mit Badesachen im Pool und alle anderen hatten dicke Jacken an. Rings um uns herum entstanden kleinere und größere Pools. Von Zeit zu Zeit wurde uns das Wasser zu warm und wir mussten unseren Pool vergrößern, so strömte kaltes Wasser hinein und insgesamt wurde es wieder angenehmer. Doof wenn man in Richtung einer anderen Quelle erweitert, dann wird es unerträglich 🙂

Anschließend gab es ein tolles Frühstück in unserem Camper und dann fuhren wir in Richtung „Cathedral Cove“. Die Cathedral Cove erreicht man durch eine 45 minütige Wanderung und ist ein lohnenswertes Ziel direkt an einem traumhaften Strand. Es handelt sich um einen Felsbogen der praktisch zwei Strände verbindet. Auf einer Seite prallen die Wellen gegen den Fels, in der Höhle klingt das sehr beeindruckend.

Den Rest des Tages verbrachten wir auf der Straße. Das Ziel war ein Campingplatz in der Nähe von Rotorua. Hier brodelt es unter der Erdoberfläche und so gibt es hier einen riesigen Park mit Szenerien die nicht von dieser Welt zu seien scheinen, doch dazu später mehr.
Den Campingplatz erreichten wir dann 10 Minuten vor Schließung der Rezeption und das Tagesziel war erreicht. 🙂 Besonders cool, der Campingplatz ist eigentlich ein Thermalbad mit 6 verschiedenen Pools. Ist man Gast am Campground darf man diese nutzen, was wir auch noch machten 🙂

Das was hier nach Nebel aussieht ist der Dampf der 6 Thermalpools.

Das war es erstmal. Hier ist es schon spät am Abend 🙂

Bis bald
Falk & Krissi

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu New Zealand – Hot Water Beach und Cathedral Cove

  1. Edgar schreibt:

    Herrlich!!! Da bekommt man riiiiiesen Fernweh!! Toll geschrieben und noch tollere Bilder!!

  2. Harry schreibt:

    Sensationelle Bilder! Ich beneide Euch 🙂

  3. Joanna Haag schreibt:

    Halli hallo,

    das sind ja wunderschöne Aufnahmen… bitte bring‘ ganz viele davon mit!

  4. Pingback: Durch Madeiras Hochgebirge – Wanderung auf den Pico Ruivo | unsere Reisekiste

  5. Pingback: Kanada Rundreise – Vancouver Island Teil 1 | unsere Reisekiste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s