Kanada Rundreise – Banff National Park

Über den Icefields Parkway gelangt man vom Jasper NP in den Banff NP.

Wir verbrachten hier vier Nächte, davon eine in Lake Louise und drei im Ort Banff.

Lake Louise ist im Mai noch sehr verschlafen und erwacht eigentlich erst so langsam wieder nach der Wintersaison. Die meisten Lakes sind um diese Zeit noch zugefroren. Einige sind auch schwer erreichbar. Wir hatten das Glück, dass die Straße zum Moraine Lake gerade erst am Tag zuvor wieder geöffnet wurde.

Mit dem Wissen vom Maligne Lake, war es dann auch keine Überraschung mehr, dass auch dieser See zugefroren war. 🙂

Nachher ging es auf nach Banff.

Am Weg dorthin begegneten wir dann noch dieser putzigen Bärenfamilie. 🙂

In Banff angekommen checkten wir direkt am Tunnel Mountain Village II ein und parkten unser Vehicle. Der Campingplatz bietet einen Gratis Bustransfer in den Ort an, da es dort nur begerenzte Parkflächen gibt. Der Rückweg ist kostenpflichtig oder man geht zu Fuß.

Das Wetter ist super und so machten wir uns eine Wanderung, die Wahl fiel dabei auf den Sulphur Mountain. Ein sehr beliebtes Ausflugziel in dieser Gegend. Es wäre sehr  verwunderlich wenn man hier einem Bär oder so begegnet, denn auf dem Wanderweg ist wirklich viel los. Parallel fährt auch noch eine Seilbahn.

Oben angekommen, gönnten wir uns erst einmal einen Kaffee vom Starbucks. Die erste Filiale welche wir je auf einem Berg gesehen haben 🙂

Der Weg zwischen Bergstation und dem Gipfel ist super gut ausgebaut.

Und wenn man oben angekommen ist, kann man auch wieder das klassische Kanada Foto dieser Reise machen. Diesmal wurde das Foto sogar gecrasht. Krissi war anfangs skeptisch 🙂

Noch kurz ein Foto von Banff selbst. Wie man sieht ist dieser Ort nicht wirklich groß und besteht eigentlich zu einem riesigen Teil aus Hotels und Restaurants. Sicherlich nicht Jedermanns Sache, aber wir fühlten uns hier sehr wohl. Hier könnte man durchaus mal für eine Woche „abhängen“. Übrigens: Der Barkeeper (ein leidenschaftlicher Wintersportler) meinte, es hat in Banff 246 Tage Wintersaison.

Zurück ins Tal nahmen wir dann auch die Seilbahn. Faulheit siegt 🙂

Eine absolute Empfehlung für den Abend in Banff ist das „Park Distillery Restaurant“ auf der Banff Avenue. Hier gibt es eigene Gins und sehr gutes Essen. Kreditkarte nicht vergessen. 🙂

Außerdem schauten wir uns die das Best Of des Banff Filmfestivals im Kino an. Das kann man machen, muss man aber nicht. 🙂

Viel mehr haben wir hier nicht gemacht. Irgendwie stellte sich hier dann eine Art von Urlaubsgefühl ein. 🙂

 

Next / Last Stop: Calgary

Bis dahin.

Wir2

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Kanada abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s